„Kategorie C“- Balladenabend in Berlin

Die extrem rechte Bremer Hooligan-Band will am Samstag vor Heiligabend in der Hauptstadt auftreten.

Vorweihnachtliches Spektakel mit KC in der Hauptstadt; (Screenshot, Veranstaltungsflyer: ths)
Vorweihnachtliches Spektakel mit KC in der Hauptstadt; (Screenshot, Veranstaltungsflyer: ths)

Im Internet bewirbt seit kurzem ein neuer Versand für kommenden Samstag einen „Balladenabend für Lawi“ mit der extrem rechten Bremer Hooligan-Band „Kategorie C“. „Lawi“ ist der Spitzname von Nico H., der unter anderem dem rechten Hooligan-Spektrum des „BFC Dynamo“ zugerechnet wird. Angekündigt wird die Veranstaltung „für den guten Zweck“ noch ohne konkrete Ortsangabe, lediglich „im Süden Berlins“ heißt es auf einem Flyer. Details sollen am Samstag ab 17.00 Uhr auf der Homepage des Onlineshops bekanntgegeben werden.

Hinter dem Versand, der sich „Superbolle“ nennt und „Kategorie C“- und „Lunikoff“-Merchandise vertreibt, steckt laut Impressum René Lattinger aus Bestensee (Dahme-Spreewald). Im sozialen Netzwerk XING gibt Lattinger an, für „Design- & Layout“ beim extrem rechten Modelabel „Erik & Sons“ angestellt zu sein. Bereits im November 2009 trat er als dessen Sprecher in Erscheinung, als die Firmeninhaber in Berlin erfolglos ein so genanntes „Hammerfest“ organisieren wollten, bei dem auch ein Auftritt von „Kategorie C“ geplant war. (bnr.de berichtete)

Mehrere angekündigte Auftritte in Berlin
Auftritte von „Kategorie C“ in Berlin sind recht selten, aber in der Vergangenheit immer mal wieder zumindest angekündigt worden. Bereits im Oktober 2006 trat KC-Sänger Hannes Ostendorf in Berlin-Tegel auf, bei einem von der NPD organisierten Aufmarsch für den damals inhaftierten „Landser“-Sänger Michael Regener. Zum „Tag der deutschen Einheit“ im Jahr 2010 war nach dem verhinderten Konzert 2009 ein „2. Anlauf“ der „garantiert klappen“ würde angekündigt, (bnr.de berichtete) letztlich fand die Veranstaltung allerdings nur im Berliner Umland, konkret in im „Alten Dorfkrug“ im Bernauer Ortsteil Schönow, statt. Im September 2014 wollte die Bremer Band anlässlich des fünfjährigen Bestehens der „Legion Germania“ auftreten, einem rechter Fan-Zusammenschluss von Anhängern der Vereine „BFC Dynamo“, „LOK Leipzig“ und „Lazio Rom“. Dem Vernehmen nach, fiel die Veranstaltung aber aus.

Zuletzt hatte der stellvertretende Vorsitzende der Berliner NPD, Sebastian Schmidtke auf seiner Facebook-Seite einen Auftritt zumindest vom Sänger von „Kategorie C“ für November dieses Jahres in Berlin beworben. Die Kartenbestellungen für den „Liederabend“ mit „Akustikprogramm“ von Ostendorf wurde über eine Telefonnummer der Berliner NPD abgewickelt.

KC-„Abschiedskonzert!“ im Juni?
Ende November sorgte KC-Sänger Hannes Ostendorf mit einem Facebook-Beitrag über ein baldiges Ende der Bremer Rechtsrocker für Unruhe unter seinen Anhängern. Er kündigte an, „es 2019 noch ein letztes Mal krachen lassen“ und dann „über unser weiteres Schicksal entscheiden“ zu wollen. Der Entschluss scheint bereits gefallen zu sein, da KC für Thorsten Heises „Schild und Schwert“-Festival im kommenden Juni bereits mit dem Zusatz „Abschiedskonzert!“ angekündigt wird. Zuvor will die Combo im März 2019 noch in Chile zusammen mit der 1979 gegründete „Blood&Honour“-Band „Brutal Attack“ aus Großbritannien in Santiago de Chile auftreten. Schon seit längerem ist „Kategorie C“ zu einem Zugpferd bei „Blood&Honour“-Konzerten im Ausland geworden. (bnr.de berichtete)

Quelle: Blick nach Rechts (https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/kategorie-c-balladenabend-in-berlin)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s