Rechter Totenkult

Ein Neonazi-Wallfahrtsort weniger? Letzte Überreste von Horst Wessels Grabstein in Berlin entfernt.

Nach jahrelangen Auseinandersetzungen um die Überreste von Horst Wessels Grab in Berlin verschwanden nun die letzten Spuren des einstigen „Märtyrers der Bewegung“. Die rechtsextreme Szene schäumt vor Wut.

Direkt nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde 1945 der pompöse Marmorstein der Familie Wessel auf dem St. Nikolai Friedhof im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg von den Alliierten wie die meisten nationalsozialistischen Denkmäler demontiert. Übrig blieb ein kümmerlicher Brocken mit der Inschrift „Pfarrer Ludwig W“. Sie galt dem Vater der einstigen NS-Symbolfigur, der als ehemaliger Gemeindepfarrer des Friedhofs dort zusammen mit seinen Söhnen begraben war und durch seine frühere Funktion der Demontage entkam. Rechter Totenkult weiterlesen

Advertisements