Erneute Attacke auf Anton-Schmaus-Haus

In Berlin ist es in den letzten Tagen wieder zu Sachbeschädigungen durch Neonazis gekommen. Neben linken Einrichtungen sind auch Gedenkorte betroffen.

Am heutigen Morgen entdeckten Angestellte des Anton-Schmaus- Hauses der Falken im Berliner Stadtteil Britz am Zaun ihrer Jugendeinrichtung neben diversen aufgesprühten Hakenkreuzen, Sig-Runen und Keltenkreuzen auch rechte Drohungen wie „Game Over“ und „Ihr interessiert uns brennend“. Letzteres nimmt offensichtlich Bezug auf die noch immer nicht aufgeklärten zwei Brandanschläge im letzten Jahr auf die Jugendeinrichtung der Falken, wobei das Haus schwer beschädigt worden war. Die neuerliche Attacke wirkt wie ein Bekennerschreiben, denn die Sprühereien sind mehrfach mit „NW-Berlin“ unterschrieben, aus deren Kreis auch die Täter der beiden Brandanschläge von vielen Szenekennern vermutet werden.

Betroffen waren heute Vormittag auch die Stadtteilbücherei Britz Süd, auf deren Scheibe Sig-Runen und ein Hakenkreuz gesprüht, und ein nahe gelegener Supermarkt in Britz, auf den die Internetseite des „NW-Berlin“ und Hakenkreuze angebracht wurden. Auch den Weg zum Anton-Schmaus-Haus beschmierten die mutmaßlich neonazistischen Täter mit diversen Hakenkreuzen und Doppel-Sigrunen.

Sprühereien mit „NW Berlin“ unterschrieben
Ebenfalls in der Nacht zum Dienstag traf es ein Büro der Linken in der Schlossstrasse im Bezirk Tegel, da mit Farbe und Steinen beworfen wurde. Eine rechte Parole vor der Einrichtung wurde noch in der Nacht von einer Polizeistreife, die die Beschädigungen gegen 0:40 Uhr entdeckt hatte, übermalt.

Bereits Ende vergangener Woche war es zu ähnlichen Aktionen durch Neonazis in Berlin gekommen. Am Freitag wurde in Rudow die Fassade eines Wohnhauses mit einem Hakenkreuz und mit einer rechten Parole beschmiert sowie eine Gedenktafel zur Erinnerung an einen jüdischen Mitbürger an dem Haus beschädigt. Zudem waren an einer Mauer vor der „Ewigen Flamme“ auf dem Theodor-Heuss-Platz ein Hakenkreuz und weitere Schmierereien in einer Größe von etwa sechs mal einem Meter festgestellt worden. Auch der Antifa-Laden „Red Stuff“ wurde in der Nacht zum Freitag mit mehreren Hakenkreuzen und „NW-Berlin“ besprüht.

Quelle: Blick nach rechts (http://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/erneute-attacke-auf-anton-schmaus-haus)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s